Foto: HkD

Klimafasten 2020: Material bestellbar

Nachricht 17. Dezember 2019
2019-12-18-klimafasten
„So viel du brauchst ... “ ist das Motto der Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit 2020. Foto: JoKMedia/iStock

„So viel du brauchst ... “ lautet erneut das Motto der Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit im kommenden Jahr, an der sich zusammen mit der Landeskirche Hannovers zehn evangelische Landeskirchen und vier katholische Bistümer beteiligen. Die Materialien für die Aktion, die am Aschermittwoch (26. Februar) beginnt, sind fertig und stehen auf der Aktionsseite www.klimafasten.de zum Download bereit.

Neben Plakaten und Aufklebern zum Selbstausdruck gibt es Bildmaterial für Social-Media-Kanäle und eine Fastenbroschüre. Als Kernstück der Aktion führt sie durch die sieben Wochen der Fasten- und Passionszeit mit thematischen Schwerpunkten und Anregungen für einen klimafreundlichen Alltag: Ökologischer Fußabdruck, Energie, Lebensmittelretten, Elektronik-Konsum, Reisemobilität, plastikfreies Leben und gemeinsame Veränderung. Alle Printprodukte können ab sofort  über den Materialversand im Haus kirchlicher Dienste bestellt werden.

Darüber hinaus bietet das Organisationsteam auf www.klimafasten.de Arbeitshilfen und Anregungen für Klimafastengruppen und Veranstaltungen in den Gemeinden. Mit dem biblischen Leitsatz „So viel du brauchst ... “  regen sie dazu an, sich Zeit zu nehmen, das eigene Handeln im Alltag zu überdenken, Neues auszuprobieren und etwas zu verändern. Rückmeldungen zu den geplanten Veranstaltungsreihen sind gewünscht an info@klimafasten.de. Zum Erfahrungsaustausch und den Einblick in Alltagshandlungen laden auch die Social-Media-Kanäle auf Facebook und Instagram ein.

Aktuell sucht das Klimafasten-Team Freiwillige, die Zeit und Lust haben, eines der sieben Wochenthemen für den klimafreundlichen Alltag vorab auszuprobieren und von ihren Erfahrungen zu berichten. Anmeldungen werden erbeten  unter info@klimafasten.de.

Die Klimafasten-Aktion findet im sechsten Jahr in Folge statt. Sie wurde von der Evangelischen Kirche in Westfalen konzipiert. Seit 2018 liegt die Federführung bei der Landeskirche Hannovers. Die bundesweite Koordination liegt in den Händen von Maria Karnagel, Referentin für Umwelt- und Klimaschutz im Haus kirchlicher Dienste.

Ansprechpartnerin

karnagel-2019-nf-1200-sdr-027-72dpi
Maria Karnagel
Tel.: 0511 1241-464

Referentin für Umwelt- und Klimaschutz
Klimaschutzmanagerin