Foto: HkD

Am Tag der Arbeit für Europa und Sonntagsschutz

Nachricht 16. April 2019

„Europa. Jetzt aber richtig!“ ist das diesjährige Motto der Kampagne des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zum 1. Mai. Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) nimmt es in ökumenischen Gottesdiensten, Andachten und Infoständen in Göttingen, Hannover, Hildesheim, Osnabrück, Emden und Oldenburg auf und tritt gleichzeitig für das Thema Sonntagsschutz ein.

„Das Thema Europa ist ein wichtiger Schwerpunkt unserer Aktionen rund um den 1. Mai. Zudem greifen wir in diesem Jahr, das von der Landeskirche als Jahr der Freiräume ausgerufen wurde, bewusst das Thema Sonntagsschutz auf. Da der Sonntag ein Ruhetag ist, eröffnet er Freiräume für die Einzelnen und die Gesellschaft“, so Landessozialpfarrer Dr. Matthias Jung.

KDA beim DGB-Fest in Hannover

Am Mittwoch, den 1. Mai wirkt der KDA bei dem DGB-Fest in der Goseriede in Hannover mit. In einem ökumenischen Kirchenzelt gemeinsam mit dem Stadtkirchenverband Hannover und erstmals mit der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), Diözesanverband Hildesheim präsentiert er seine Arbeit.

Der Infostand vom KDA widmet sich dem Schutz des arbeitsfreien Sonntags. Ziel ist es, die Bedeutung des Ruhetages bewusst und sichtbar zu machen. Mit einem Strandkorb, in dem sich Besucher unter dem Motto #sonntagsfrei fotografieren lassen können, wollen die KDA-Referenten im Haus kirchlicher Dienste Dr. Matthias Jung, Laura Rinderspacher und Waltraud Kämper auf das Thema aufmerksam machen.

Kampagne #sonntagsfrei

Am 1. Mai starten KDA und KAB gemeinsam die Online-Kampagne #sonntagsfrei. Mit Fotomotiven auf www.sonntags-frei.de und bei Instagram unter @sonntagsfrei werben sie für den freien Sonntag.

„Wir möchten Studierende und Berufstätige motivieren, ihre eigenen Bilder mit dem Hashtag #sonntagsfrei zu posten“, sagt Stephan Eimterbäumer vom KDA Göttingen.

Zur Einstimmung auf den Tag der Arbeit

Das Thema Europa steht im Mittelpunkt eines Gottesdienstes am Sonntag, 28. April um 11 Uhr in der Kirche St. Johannis Göttingen. Der DGB-Regionsgeschäftsführer Lothar Hanisch und Stephan Eimterbäumer, KDA Göttingen gestalten den Gottesdienst gemeinsam mit Orts-Pastor Gerhard Schridde. Ein Mittagsessen im benachbarten Gemeindehaus schließt sich an.

„Armut wird gemacht – Reichtum auch“ ist das Thema des ökumenischen Vorabend-Gottesdienstes in der Lambertikirche in Oldenburg am Dienstag, 30. April um 18 Uhr. Weltweit wächst die Armut der Ärmsten und der Reichtum der Reichsten. Auch in Deutschland nimmt die Spaltung der Gesellschaft zu, was sich beispielhaft am Wohnungsmarkt zeigt. Der Mangel an bezahlbarerem und menschenwürdigem Wohnraum habe inzwischen die Haushalte mit mittlerem Einkommen erreicht.

Diese Situation will der Gottesdienst in den Blick nehmen. Diakonie, Gewerkschaften und Arbeitslosenselbsthilfe steuern Erfahrungen aus ihrer praktischen Arbeit bei. Die Predigt hält die Diakoniepfarrerin Anja Kramer.

Aktionen am 1. Mai

In Hildesheim findet am 1. Mai um 10 Uhr eine ökumenische Andacht zum Tag der Arbeit auf dem Marktplatz statt. Pastor Jochen Grön und Pastoralreferent Andreas Metge gestalten sie zum Mai-Motto „Europa. Jetzt aber richtig!“

In Hannoversch Münden hält am gleichen Tag um 11 Uhr Stephan Eimterbäumer, KDA Göttingen die Mai-Rede in Rahmen der DGB-Maikundgebung vor dem Rathaus.

In Osnabrück beteiligt sich die KDA-Referentin Nicole Beckmann an einem ökumenischen Infostand gemeinsam mit der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) und Christlichen Arbeiterjugend Osnabrück (CAJ) vor dem DGB-Gebäude am August-Bebel-Platz in Osnabrück. Als Impuls wird am Stand ein Persönlichkeitstest „Mose, David, Elia, Mirjam – Welcher Berufstätige der Bibel sind Sie?“ angeboten. Die Veranstalter wollen mit Interessierten darüber ins Gespräch kommen, welche Wertvorstellungen ihre Berufstätigkeit prägen.

In Emden veranstalten der DGB Ostfriesland - Nördliches Emsland und der KDA im Kirchenkreis Emden-Leer um 9.30 Uhr einen Freiluft-Gottesdienst zum Maifeiertag am Hafentor am Delft. Michael Hehemann, 1. Bevollmächtigter IG Metall Emden und Pastor Michael Schaper halten gemeinsam eine Dialogpredigt. Sie setzen das Motto „Europa. Jetzt aber richtig!“ in Verbindung mit dem Bibel-Text „Es gibt nichts Besseres, als dass der Mensch sich freut bei seinem Tun“ (Prediger 3, 22).

Ausklang in Hannover

Am Sonntag, 5. Mai laden die KDA-Referentin Waltraud Kämper und Pastorin Dorothee Blaffert zum Gottesdienst in die Bethlehemkirche, Hannover-Linden ein. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr und steht unter dem Motto „Gute Arbeit…?!“. Es singt der DGB-Chor Hannover.