Foto: HkD

Auf zu neuen Quellen

Nachricht 04. September 2018

Das Netzwerk „Christen bei Volkswagen“ (CVW) lädt zum 4. Ökumenischen Gottesdienst ein. Das Motto: „Auf zu neuen Quellen“. Der besondere Gottesdienst mit anschließendem „Get together“ findet am Donnerstag, 6. September, um 18 Uhr in der Ev.-Christus-Brüder-Gemeinde,  Oppelner Str. 21, in Wolfburg statt.

Gemeinschaftspastor Jens Michael Schütz von der Stadtmission Wolfsburg  ist in diesem Jahr der Gastprediger. „Die Herausforderungen in der Automobilindustrie sind erheblich größer geworden“, betont Pastor Peer-Detlev Schladebusch vom KDA im Haus kirchlicher Dienste der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers: „Technische Innovationen, ökonomische Verwerfungen und Zollbarrieren, energie- und klimapolitische Erfordernisse sowie unternehmensethische Unzulänglichkeiten. Wie soll das alles gleichzeitig zu bewältigen sein? Ein „Weiter so!“ führt in die Sackgasse. Gerade in dieser Umbruchszeit wollen wir in dieser Branche ein Hoffnungszeichen setzen und Mut machen, den Beruf auch als Berufung zu verstehen und zu leben. Die Mitglieder der Gebetskreise setzen sich bei Volkswagen seit vielen Jahren in höchstem Maße für ein verantwortliches Miteinander und aufrichtiges Handeln ein“, betont Schladebusch als Sprecher des bundesweiten Netzwerks „Christen in der Automobilindustrie“ (CAI), zu dem u.a. auch die Netzwerke der Christen bei Volkswagen, Audi, Bosch, BMW, Daimler, Opel oder Porsche zählen . Das sei mittlerweile ein beachtliches Qualitätsmerkmal etlicher Unternehmen in der Automobilindustrie und eine Hilfe, Krisen durchzustehen und zu überwinden.