Foto: HkD

Quellen des Lebens

Nachricht 31. Mai 2017
Klostertag
Der Klostertag ist traditionell vor allem ein Tag intensiver Begegnungen. Archivfoto: Kloster Bursfelde

Unter dem Motto „Quellen des Lebens“ lädt das Geistliche Zentrum Kloster Bursfelde zusammen mit dem Förderkreis ein zum diesjährigen Klostertag am Samstag, 10. Juni.

An diesem Tag geht es um die Frage: „Woraus können wir schöpfen? Aus der Schönheit der Schöpfung, aus der Freude an der Kunst, aus Erkenntnissen der Wissenschaft … sicher besonders aus den Beziehungen zu Menschen!“ erläutert Pastor Klaus Dettke, Leiter des Geistlichen Zentrums.

In biblischen Texten spielten Quellen eine große Rolle. Wo immer davon die Rede ist, gehe es auch um den Durst. Ganz elementar und zugleich symbolisch. Beter sagen: „Bei dir ist die Quelle des Lebens“ (Psalm 36, 10), so Dettke weiter. Die Frage schwinge mit: „Wo liegen für mich die Quellen, aus denen ich schöpfen kann, mein Lebensdurst gestillt wird und zu denen ich andere führen kann?“

Der Klostertag lädt ein, Gottes Wort neu zu hören: in der Feier des Gottesdienstes, bei Begegnungen, in den Workshops, in unerwarteten Überraschungen, so die Veranstalter.

Die Gäste werden ab 9.30 Uhr mit Musik von „Christian Möller and friends“, sowie mit Kaffee und Tee willkommen geheißen. Um 10 Uhr schließt sich ein Gottesdienst mit Pastor Dettke und Team an. Ab 11.30 Uhr ist Zeit für Begegnungen, Mittagessen, einem Erzählzelt, Musik, Hausführungen und Cafeteria. 14.30 Uhr folgen die Workshops, beispielsweise über die Weisheit der Bäume, die Regel des Benedikt von Nursia als unerschöpfliche Quelle und biblische Worte als Lebensquelle. Der Aikido-Lehrer Matthias Helfrich und geistliche Begleiter zeigen, wie Schwertübungen mehr zu sich und zu Gott führen können.

Der landeskirchliche Beauftragte für Brot für die Welt, Uwe Becker, zeigt auf, wie man das Menschenrecht auf Gesundes schützen und stärken kann. Diakonin Renate Dettke begleitet mit Impulsen einen Wasserweg, Henning Großmann und Christian Bertrand leiten an, ein Wassergefäß aus Holz zu gestalten, der Förster Rainer Uebel öffnet die Augen dafür, dass es ohne Wasser kein Leben gibt. Pastorin Gundula Bondick zeigt Wege, verschüttete Quellen freizulegen. Die Bibelerzählerin, Gertrud Brandtner verzaubert mit einer biblische Quellengeschichte. Für Menschen, die gerne intensiv singen, gibt es die Möglichkeit zu kraftvollem mehrstimmigen Gesang.
Der Tag schließt gegen 16.30 Uhr mit einer Abendmahlsfeier - „einer unerschöpflichen Quelle“ wie Klaus Dettke sagt. Vorkenntnisse sind zu den Workshops nicht notwendig und alles Material wird gestellt.

Geistliches Zentrum Kloster Bursfelde
Das Geistliche Zentrum Kloster Bursfelde bietet bei seinem Klostertag am 10. Juni ein vielfältiges Programm rund um das Thema: „Quellen des Lebens“. Archivfoto: privat

Der Tag kostet inclusive Mittagessen, Kaffee und Kuchen 15 Euro. Man meldet sich per  Postkarte (Klosterhof 5, 34346 Hannoversch Münden OT Bursfelde) oder auf dem Anmeldeformular unter www.kloster-bursfelde.de bis 5. Juni  an.

Kloster Bursfelde