Foto: HkD

Mit grünen Armbändern gegen Gewalt

Nachricht 23. Juni 2017

„Mach nicht halt – lauf gegen Gewalt“ – dieses Motto steht auf den grünen Armbändern, die die Läuferinnen und Läufer des Nordseelaufes tragen. Zum 16. Mal findet die Laufveranstaltung statt, die die Läuferinnen und Läufer dieses Jahr ins Wangerland, nach Baltrum, Greetsiel, Dornumersiel, Spiekeroog, Otterndorf und Bremerhaven führt. Seit dem ersten Lauf im Jahr 2002 ist die Kirche im Tourismus Mitinitiatorin und  Mitveranstalterin des Sportevents.

Über 900 Aktive machen sich dieses Jahr auf den Weg um entweder einzelne Etappen oder die ganze Tour mitzulaufen und somit ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen. Dies geschieht nicht nur beim Laufen selber, sondern auch in der „Zeitansage“, dem täglichen geistlichen Impuls vor der Siegerehrung, der von der Referentin für Kirche im Tourismus in der Region Nord und „Tour-Pastorin“ Antje Wachtmann und am 22. Juni von Landessuperintendenten Dr. Detlef Klahr gestaltet wird.

„Es ist toll zu erleben, was für eine enge Gemeinschaft die Läuferinnen und Läufer miteinander bilden, obwohl hier so viele unterschiedliche Menschen zusammen sind. Es wird sich mit jedem gefreut, der nach den 10 bis 12 Kilometern in Ziel kommt. Toll, dass sich diese friedliche, starke Gemeinschaft gegen Gewalt einsetzt!“ sagt Pastorin Antje Wachtmann.

Der Nordseelauf findet noch bis zum 24. Juni statt.