Jahreskonferenz der Diakone und Diakoninnen

Beschreibung

Diakon*in.Echt.Stark.

Selbstbild und Fremdbild -
Konsequenzen aus der Diakon*innen- und Anstellungsträgerbefragung
Echt, also authentisch und stark - so wollen und sollen Diakone und Diakoninnen bestenfalls ihren Beruf ausüben.Sie bilden, unterstützen und verkündigen. Dazu gehört die kreative Arbeit mit Zielgruppen, auf die Situation und Menschen bezogene geistliche Angebote, die Vernetzung in den Sozialraum. Berufliche Erfordernisse und eigene Bedürfnisse gilt es auszubalancieren.

Kann man unter den aktuellen Bedingungen gut und gerne arbeiten? Was fehlt, was tut der Arbeit gut und wie überzeugend sind Diakone und Diakoninnen in ihrem Beruf?

Die Befragung der Diakone und Diakoninnen in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers soll Auskunft geben über Berufszufriedenheit, über das Gelingen von Zusammenarbeit, über Team und Leitung. Es wurden Fragen zum Berufsbild gestellt, zu Zielgruppen und Themenschwerpunkten, zu Fortbildungswünschen und Anregungen. Auf vergleichbare Fragen über die Arbeit der Diakone und Diakoninnen in ihren Kirchenkreisen haben die Superintendenten und Superintendentinnen geantwortet.
Stimmen die Wahrnehmungen der Berufsgruppe und der Anstellungsträger überein?

Die Befragungsergebnisse stehen im Mittelpunkt der Jahreskonferenz der Diakone und Diakoninnen 2018. Dabei werden die Befragungen ausführlich vorgestellt, diskutiert und Konsequenzen in der gemeinsamen Diskussion erarbeitet.

Event single img Bildquelle: HkD

Wann

Wer

Kerstin Dede
0511 1241 427

Eintrittspreis/Kosten

35 € DZ, 45 € EZ; Studierende, Berufspraktikant*innen und Arbeitslose: 20 € DZ, 30 € EZ