Wo ist die Heimat? "In meines Vaters Haus" oder "Im schönsten Wiesengrunde"?

Beschreibung

Erinnerungen und Lebensgeschichten im Besuchsdienst

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie das Wort „Heimat“ hören? Geborgenheit, Wärme, Zugehörigkeit? Oder
eher Verlust, Krieg, Vertreibung? Das Wort „Heimat“ ist mit ganz unterschiedlichen Gefühlen verbunden.
Heimat ist da, wo jemand geboren und aufgewachsen ist; wo Familie und Freunde leben. Der Eine verbindet damit positive Gefühle. Andere hingegen, wie etwa die Generation der Groß- und Urgroßeltern, sprechen sehnsüchtig von der „verlorenen Heimat“.

In einem Rahmen abseits vom Alltag – auf der schönen Insel Langeoog – möchten wir uns auf vielfältige
Weise mit folgenden Themen beschäftigen:
• Was bedeutet Heimat? Welche (religiöse) Symbolik steckt in diesem Wort?
• Welche Bilder und Gefühle werden wach?
• Wie nehmen Sprichworte, biblische Texte und Lieder dieses Thema auf?
• Wie können Erinnerungen und Lebensgeschichten der Frauen und Männer, die besucht werden, Raum bekommen?
• Welche Haltungen, Einstellungen sind hilfreich, förderlich?
• „Was mache ich, wenn ...?“ Möglichkeiten des Umgangs mit schwierigen Situationen.

Informationen zu den Ausführenden

Leitung: Ursula Seidel, Referentin in der Besuchsdienstarbeit
Wolf-Dietmar Seidel, Pastor i. R.

Wann

Wer

HkD Besuchsdienst
0511 1241 411

Eintrittspreis/Kosten

410€