Aktuell

   


                                               

Sehr geehrte Damen und Herren,

in vielen Gemeinden treffen sich jetzt im Frühjahr diejenigen, die dafür Sorge tragen, dass die Kirchentüren auch in der Woche verlässlich offen sind. Sie berei­ten sich auf die neue Saison vor, besprechen Dienste und besondere Aufgaben. Viele Namen gibt es für die Gruppen, in denen sich freiwillig Menschen für die Offene Kirche engagieren, z. B. „Begrüßungsteam“, „Kirchenöffner“, „Kirchen­wachen“, „Team Offene Kirche“, „Kirchenführungsteam“. Manche öffnen am Morgen und schließen am Abend die Kirchentür; andere sorgen für eine an­sprechende Gestaltung mit Losung und frischen Blumen. Manche sind ein– oder mehrmals in der Woche als Ansprechpartner in der Kirche; andere wiederum ge­stalten regelmäßig eine kurze Mittagsandacht für Gäste oder bieten Kirchen­führungen an. Alle, die in solch einer Gruppe mitwirken, sorgen dafür, dass das Versprechen des blauen Signets am Kirchengebäude sich erfüllt: hier ist eine Kirche fünf Tage in der Woche mindestens vier Stunden frei zugänglich! Die Kirche kann als Raum zum Innehalten und zur Besinnung aufgesucht werden. Sie kann als geistliches Wahrzeichen für Touristen etwas vom christlichen Glauben und einer lebendigen Gemeinde zeigen. Deshalb auch in diesem Jahr im Namen unserer Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ein großes Dankeschön für die gastfreund­liche Gestaltung und verlässliche Öffnung der Kirchen! Damit Menschen dieses Angebot nutzen können, müssen sie wissen, dass und wann die Kirche offen ist. Deshalb die nachdrückliche Bitte, die Öffnungszeiten im Schaukasten, Gemeindebrief und auf der Homepage der Kirchengemeinde gut erkennbar zu veröffentlichen und die Homepage Ihrer Gemeinde mit unserer Seite zu verlinken www.offene-kirchen.de.
Auf den ansprechenden Plexiglasschildern der Radwege– und Pilgerkirchen wer­den die Öffnungszeiten aufgedruckt. Vielleicht regt das in der Gemeinde an, zu überlegen, ob die Kirche nicht auch an einem großen Radweg oder Pilgerweg liegt, und ein entsprechendes Signet zu beantragen. Die Leitlinien dazu finden sich auf der Internetseite
www.offene-kirchen.de. Gerne beraten wir Referenten und Referentinnen Sie.

Das Jahr des Reformationsjubiläums bekommt in der Öffentlichkeit viel Aufmerksamkeit. Vielleicht kommen in diesem Jahr dadurch auch mehr Menschen in die Offenen Kirchen. Sie sollen sich willkommen fühlen – egal, woher sie kommen und was sie in die Kirche geführt hat. Im letzten Jahr haben wir für die ausgebildeten Kirchenführerinnen und Kirchenführer einen Fortbildungstag zum Thema: „Kirchenführungen im Reformationsjubiläum“ veranstaltet. Nun sind wir im Jubiläumsjahr und dieses Format könnte in Dorfkirchen ebenso wie in Stadtkirchen angeboten werden. Vielleicht ist diese Idee bei Ihnen schon aufgenommen – ansonsten sprechen Sie die ausgebildeten Kirchenführerinnen und Kirchenführer an. Auch der Tourismus ist ein dankbarer Kooperationspartner für solche Angebote.

Auf der Internetseite www.reformation-niedersachsen.de können kontinuierlich Veranstaltun­gen im Rahmen des Reformationsjubiläums eingepflegt werden. Inzwischen gibt es mit dem­selben Titel auch einen gedruckten Kalender, der - gegliedert nach Tourismusregionen - einen Überblick über die große Fülle von Veranstaltungen in Niedersachsen anlässlich des Reforma­tionsjubiläums bietet. Sie können diesen Reformationskalender zum Auslegen in der Kirche be­stellen unter www.material-e.de.

Seit dem Jahr 2000 wird in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers das blaue Signet für die verlässlich geöffneten Kirchen verliehen. 308 Offene Kirchen zählen wir nach letzter Überprüfung unserer Liste. Dass die Verlässlichkeit des Angebots gegeben ist und eine an­sprechende Gestaltung zum Eintreten und Verweilen einlädt, ist ein gemeinsames Anliegen aller Beteiligten. In dieser Saison haben wir vom Arbeitsfeld Offene Kirche daher eine Person beauf­tragt, alle verlässlich geöffneten Kirchen zu bereisen. Wir möchten uns ein Bild davon machen, wie die Qualität des Angebots Offene Kirche gestaltet und wie es aus der Gästeperspektive wahrgenommen wird. Durch diese Maßnahme wollen wir Sie in Zukunft bei der Arbeit mit der Offenen Kirche noch besser beraten und unterstützen.

Nach wie vor bieten wir Ihnen Gästebücher für Ihre Kirche, Ansteck-Pins mit dem Signet sowie einen Austauschservice für verblasste Signet-Schilder an.
Über unsere Internetseiten
www.offene-kirchen.de finden Sie neben den Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern Ihrer Region weitere Informationen.

2018 beginnt der nächste Kurs unserer Ausbildung zu ehrenamtlichen Kirchenführerinnen und Kirchenführern. Kirchen lebendig werden lassen“ ist das Motto dieser Ausbildung. Informationen und Vormerkung bei Klaus Stemmann, 0511-1241 505 oder per Email an stemmann@kirchliche-dienste.de.

Eine gesegnete Saison in Ihrer Offenen Kirche wünscht Ihre

 

Marion Römer

 

Ein erster Hinweis zum Vormerken: am 24. Oktober 2018 planen wir eine Tagesveranstaltung gemeinsam mit dem Arbeitsfeld Kunst und Kultur zum Thema „Licht“.

 

 

 

Aktueller Flyer Kirchen öffnen

Flyer Kirchen öffnen

Aktueller Flyer Kirche und Raum

Flyer Kirche und Raum