Auszeichnung für Projekt "Biodiversität auf kirchlichen Friedhöfen“

Nachricht 04. Juni 2016
UN-Dekade Ausgezeichnetes Projekt 2017
UN-Dekade Ausgezeichnetes Projekt 2017

- Auszeichnungsfeier am 4. Juni in Engter -

 
Das Projekt „Biodiversität auf kirchlichen Friedhöfen“ erhielt am 4. Juni 2016 eine Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.
 
Seit zwei Jahren wird in diesem landeskirchenweiten Projekt systematisch an der ökologischen Aufwertung kirchlicher Friedhöfe gearbeitet. Seminare zur Friedhofsentwicklungsplanung, der Aufbau von Umweltmanagementsystemen, Schulungen zur Baumkontrolle und Fortbildungen für Friedhofsgärtner gehören dazu. Das Gesamtvorhaben wurde von Prof. Dr. Karl-Heinz Erdmann vom Bundesamt für Naturschutz als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet.
Die Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Johannis in Engter, Trägerin des Umweltpreises des ökumenischen Schöpfungstages 2015, ist Gastgeberin dieser Auszeichnungsfeier. Der stellvertretende Landessuperintendent, Hans Hentschel, stellte mit seinem Beitrag das Projekt in den Rahmen der christlichen Friedhofskultur.

Mehr Informationen unter: auf der Newsseite des HkD.

UN-Auszeichnung f. Friedhofsprojekt in Engter
UN-Auszeichnung f. Friedhofsprojekt in Engter