Quelle: HkD

Glückwunsch nach Suderburg und Engter – Zertifizierung der Friedhöfe nach dem Grünen Hahn

Nachricht 31. März 2017
Kirchengemeinde Suderburg
Kirchengemeinde Suderburg

Die ersten beiden Kirchengemeinden haben es geschafft: Suderburg im Dezember 2016 und Engter im März 2017.

Suderburg als routinierte Grüne Hahn Gemeinde hat sich engagiert der Zertifizierung des Suderburger Friedhofs gewidmet und damit Neuland betreten. Die St. Johannis Kirchengemeinde in Engter, bereits mit dem Umweltpreis ausgezeichnet, hat bei der Erstzertifizierung im März 2017 nicht weniger als das Gemeindehaus, den Kindergarten, die Kirche, eine Kapelle und den Friedhof mitsamt Kapelle validieren lassen!

Zu diesem hohen Engagement beglückwünschen wir beide Kirchengemeinden sehr herzlich!

Beide Zertifizierungen sind nur durch die Vorarbeit von hochengagierten ehrenamtlichen Umweltmanagementbeauftragten möglich gewesen. Herr Schröder in Suderburg und Herr Bruning in Engter gelang es, eine Gruppe um sich herum zu scharen, die ihr Anliegen, den Friedhof unter einer anderen und neuen Perspektive systematisch zu erfassen, eine Basis für Entscheidungen und damit neue zielgerichtete Entwicklungen zu ermöglichen, intensiv unterstützt haben.

Durch die Validierung ihrer Friedhöfe erhoffen sich beide Kirchengemeinden eine Attraktivitätssteigerung im Wettbewerb sowie eine klare Ausrichtung im ökologischen Profil. In Suderburg ist eine Nadelholzhecke durch wertvolle Laubgehölze ersetzt worden. Und Engter nimmt seine Rasenflächen klar in den Blick und möchte sie auf unterschiedlichste Art und Weise neu und damit ökologischer gestalten.

Im April und Mai 2017 folgen die Kirchengemeinden in Meinerdingen, Buchholz i.d.N. und Meppen mit der Zertifizierung ihrer Friedhöfe. Die Bestandserfassung hat Schwachstellen und Potential offen gelegt, so dass wichtige Entscheidungen gefällt und Schritte zur Umsetzung eingeleitet werden können. Hier bringen hauptamtlich Verantwortliche für die Friedhöfe neben den Ehrenamtliche so viel Herzblut mit, dass dieser Schritt möglich ist.

Am 13. Mai 2017 startet der 2. Ausbildungskurs fürs Umweltmanagement für kirchliche Friedhöfe. Seien Sie dabei und stärken Sie ihren Friedhof im Wettbewerb.

Anmeldeschluss ist Freitag der 28. April. Für weitere Informationen wenden Sie sich an Gabi Gust Tel. 0511/ 1241-594 gust@kirchliche-dienste.de