kopfgrafik_transp_zu_weiss_umwelt_dreifach_III

Quelle: HkD

Photovoltaik

PV-Anlage auf dem Dach des HkD
PV-Anlage auf dem Dach des HkD (Schulz-Achelis)  

Photovoltaikanlage des Hauses kirchlicher Dienste

Seit 2011 produziert das Haus kirchlicher Dienste Solarstrom. Den täglichen Ertrag kann man sich online anzeigen lassen (siehe rechte Spalte). Hier finden Sie außerdem die genauen Angaben zur Anlage und den einzelnen Modulen.

Anlagensteckbrief

Standort:

Hannover, Deutschland

Inbetriebnahme:

27.07.2011    

Anlagenleistung:

39,219 kWp

Jahresproduktion:

ca. 32.160 kWh (820 kWh/kWp)

CO2-Vermeidung:

ca. 22,5 Tonnen jährlich

Module:

165 x Siemens ST40
252 x Kyocera KC120-2
40 x BRAAS SRT 35
12 x Schüco Prosol-C

Azimut:    

170°

Neigungswinkel:

30°, 40°, 90°

Kommunikation:

Sunny WebBox

Wechselrichter:

18 x Sunny Boy 2000
Sunny Boy 2100TL

Sensorik:

Sunny Sensorbox

      

Photovoltaik-Anlagen auf kirchlichen Gebäuden

Kirchengemeinden möchten mit der Installation von Photovoltaik-Anlagen (im Folgenden PV-Anlagen genannt) auf den kirchlichen Gebäuden einerseits einen öffentlichen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung leisten, andererseits wird mit einer nach dem Energie-Einspeisungsgesetz (EEG) gesicherten Einnahmequelle gerechnet. Die Installation von PV-Anlagen auf kirchlichen Gebäuden wirft allerdings grundlegende Fragen auf, die verschiedene Bereiche betreffen (Steuern, Denkmalschutz etc.).
Sollten Sie Fragen zum Thema haben, wenden Sie sich bitte an das Arbeitsfeld Umwelt- und Klimaschutz.

Weitere Informationen zur Photovoltaikanlage

Die tägliche Leistung kann im Internet abgelesen werden. Hier stehen auch weitere Angaben zur Bauweise der verschiedenen Photovoltaikmodule.
 
Tägliche Leistung der Photovoltaikanlage