kopfgrafik_transp_zu_weiss_umwelt_dreifach_III

Quelle: HkD

Der Grüne Hahn - Umweltmanagement für Kirchengemeinden

Glaubwürdigkeit – Nachhaltigkeit – Wirtschaftlichkeit

Der Auftrag, die Schöpfung zu bewahren, gehört zum Kernbestand der jüdisch-christlichen Überlieferung. Wenn unsere Kirche den Gedanken der Bewahrung der Schöpfung weitergibt, wird sie gefragt, ob sie selbst diesem Ziel genügt. Ihre Antwort muss daher glaubwürdig und ihr Handeln transparent sein.

Ein Handeln, dass dem Anspruch, die Schöpfung zu bewahren, gerecht wird, wird sich an den Kriterien der Nachhaltigkeit messen lassen. Kirchengemeinden verbrauchen Heizenergie, Strom und Wasser, Papier wird benötigt, Bauvorhaben schlagen ökologisch zu Buche, Emissionen schädigen das Klimasystem, Grundstücke können die Biodiversität fördern. Erfahrungen mit Umweltmanagementsystemen zeigen, dass in vielen Kirchengemeinden in diesen Bereichen große ökologische Verbesserungsmöglichkeiten stecken. Und es bieten sich erhebliche betriebswirtschaftliche Einsparpotenziale.

Umweltmanagementsystem der Grüne Hahn - Eine Chance für jede Kirchengemeinde und Einrichtung

Das kirchliche Umweltmanagementsystem Der Grüne Hahn ist der beste Weg, die Beschlüsse der Landessynode der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers aus dem Jahr 2007 zum Klimawandel und zur notwendigen CO2-Reduktion einzuhalten. Auch das Klimaschutzkonzept der Landeskirche empfiehlt Kirchengemeinden dringend, den Grünen Hahn einzuführen. Umweltschutz und Betriebskostensenkung gehen hier Hand in Hand.

In unserem Flyer lesen Sie mehr dazu.

Seit 2007 haben ca. 50 Kirchengemeinden dieses getan und sind mehrmals revalidiert worden. Die Mitarbeitenden des Arbeitsfeldes Umwelt- und Klimaschutz schulen und unterstützen sie kontinuierlich. Wenn Sie daran Interesse haben, wenden Sie sich direkt an uns.

Stromeinsparung Suderburg
Stromeinsparung Suderburg

Erfolge des Grünen Hahns

Viele Kirchengemeinden machen die Erfahrungen, dass durch die systematische und kontinuierliche Herangehensweise große Erfolge im Einsparen von Heiz- und Wärmeenergie sowie Strom und damit ein Einsparen von CO² und Kosten erfolgen. Das Diagramm aus Suderburg gibt ihnen einen kleinen Eindruck davon was möglich ist und was die Gemeinde bereits erreicht hat.

Umweltmanagement für kirchliche Friedhöfe

Seit Mai 2015 führen wir Kurse zum Umweltmanagement für kirchliche Friedhöfe durch.

Ziel der vier Schulungsveranstaltungen ist es, dass Ihr Friedhof nach dem Aufbau des Umweltmanagementsystems extern nach dem Standard Grüner Hahn, entsprechend der höchsten europäischen Umweltnorm (EMAS III), zertifiziert wird. Damit machen Sie nach innen und außen deutlich, dass der Naturschutz auf Ihrem Friedhof eine wichtige Rolle spielt und sie so zur Bewahrung der Schöpfung beitragen wollen. Außerdem ist zu erwarten, dass die Bewirtschaftung des Friedhofs eher günstiger wird. Und Ihr Friedhof soll attraktiver werden, nicht nur für Pflanzen und Tiere, sondern vor allem auch für Menschen, die keine Verbindung zur traditionellen Friedhofsgestaltung haben. Wir wollen die christliche Friedhofskultur und ihren Friedhof in einem zunehmenden Wettbewerb stärken.

Lesen sie mehr unter

Gruene Hahn Gruppe 9
Gruene Hahn Gruppe 9

9.Grüner Hahn Kurs