Kopfgrafik AF UKS

Pflanzen auf Friedhof und Kirchengrundstück – die richtige Auswahl für Randgrün, Überhangflächen und Gemeinschaftsgrabanlagen (auch) aus ökologischer Sicht

Beschreibung

Tagesseminar für alle an, die auf kirchlichen Friedhöfen oder Kirchengrundstücken arbeiten oder Verantwortung tragen: Im Vordergrund steht die richtige Pflanzenauswahl für Randgrün, Überhangflächen, Gemeinschaftsgrabanlagen, Kirchengrundstücke (auch) aus ökologischer Sicht.

Dabei spielen eine Reihe von Kriterien eine Rolle: Der Geschmack, die Kultur (beides verändert sich zurzeit stark), die Kosten der Pflanzen, der Standort, der Pflege- und Unterhaltungsaufwand durch das Personal. Der ökologische Wert der Pflanzen spielt eher selten eine Rolle. Angesichts des bedrohlichen Artensterbens wird uns bei diesem Seminar besonders beschäftigen, was geeignete Pflanzen für die biologische Vielfalt leisten können. Der Wandel der Friedhofskultur drückt sich auch in einer steigenden Wertschätzung für Naturnähe aus. Insofern wird eine Förderung der biologischen Vielfalt auch die Attraktivität des kirchlichen Friedhofs steigern und damit seine Wettbewerbssituation verbessern.

Kosten für das Tagesseminar: 30 Euro
--------------------------------------------------------------------
Programm

09.30 Uhr Ankommen
09.45 Uhr Begrüßung, Einführung
10.00 Uhr Vortrag „Biologische Vielfalt auf Friedhöfen -der Wert von Stau-den, Gräsern und Blumen“
Dr. Gisela Bertram, Staudengärtnerin, Dipl. Biologin, Geschäfts-führerin einer Naturschutzstiftung in Hamburg
11.15 Uhr Pause
11.30 Uhr Vortrag „Hecken und Bäume, Biotope auf Friedhöfen“
Ansgar Poloczek, Dipl. Biologe, Projektkoordinator der
Nabu-Berlin Bezirksgruppen auf Friedhöfen
12.15 Uhr Zusammenfassung
12.30 Uhr Abfahrt zum Mittagessen in der Lobetalarbeit, Garnseeweg 10
12.45 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr Exkursion auf dem Waldfriedhof, Gruppe 1 und Gruppe 2 parallel
14.30 Uhr Gruppe 1 und Gruppe 2 parallel
15.30 Uhr Rückweg ins Gemeindehaus
15.45 Uhr Kaffee, Kuchen
16.00 Uhr Abschlussdiskussion und Nachfragen
16.30 Uhr Ende
------------------------------------------------------------
Zielgruppe: Träger von kirchlichen Friedhöfen, Kirchenvorsteher/innen,
hauptberufliche Friedhofsverwalter/Friedhofsgärtner/innen,
Ehrenamtliche in Gemeinden, die sich für den Naturschutz und naturnahe Flächen engagieren.
Interessierte in den Bereichen Natur- und Umweltschutz, gerne auch aus den einschlägigen Verbänden.

Event single img Bildquelle: HkD

Informationen zu den Ausführenden

Leitung: Arbeitsfeld Umwelt- und Klimaschutz im Haus kirchlicher Dienste
Referent*innen:
Dr. Gisela Bertram, Staudengärtnerin, Dipl. Biologin, Geschäftsführerin einer Naturschutzstiftung in Hamburg
Ansgar Poloczek, Dipl. Biologe, Projektkoordinator der Nabu-Berlin Bezirksgruppen auf Friedhöfen

Wann