Ausbildung zur Kirchenführerin/ zum Kirchenführer

Ein Angebot von Kirche im Tourismus Hannover, für Gästeführerinnen und Gästeführer, die sich in Sachen Kirche kompetent halten wollen, und "Kirchenmenschen", die Gästeführer werden wollen. 

In 120 Bildungsstunden werden Grundkenntnisse über Kirchenpädagogik, Bau- und Kunstgeschichte, Architektur, Kirchengeschichte, Liturgik, die Bibel und vieles mehr vermittelt.

Die Unterrichtsstunden sind auf etwa acht Wochenenden über 15 Monate verteilt. Beginn ist jeweils am Freitag um 18:00 Uhr und Ende am Sonntag um 13:00 Uhr.

Die Seminarorte sind die Klöster Amelungsborn und Bursfelde und in den Heimvolkshochschulen in Hermannsburg und Loccum.

Der nächste Kurs beginnt im Juni 2016.

Kirchen lebendig werden lassen

sie entdecken - sie erschließen - und sie öffnen
 Kirchen sind Orte der Stille, Ruhe und Besinnung. Sie laden ein zu Meditation und Andacht. Sie sind Predigt in Glas, Holz, Metall und Stein. Kirchen sind Orte des kulturellen Gedächtnisses einer Gesellschaft. Sie fordern dazu heraus, persönliche, familiäre Biografien zu entdecken und der Geschichte (des Glaubens) am Ort nachzugehen. Kirchen sind Orte der Begegnung zwischen der christlichen Gemeinde und Gästen von außen.

Sie zeigen, wie der Glaube im Verlauf von Jahrhunderten gelebt und gestaltet wurde und wie er gegenwärtig gestaltet und gelebt wird. In vielen Kirchengemeinden weiß man um die besondere Bedeutung des Kirchenraums. Kirchen werden geöffnet. Der Schatz der Kirchenräume wird gehoben und fruchtbar gemacht.
Menschen sind bereits engagiert als

  • Gastgeberinnen und Gastgeber  in geöffneten Kirchen
  • als Kirchenführer und Kirchenführerinnen
  • als Lehrende der Kirchenpädagogik oder als aktiv gestaltende in der kirchenpädagogischen Arbeit.

Wir möchten das Interesse an der Arbeit mit den Schätzen des Kirchenraums wecken, fördern, ergänzen und stärken.

Folgende Themen kommen dabei zur Sprache

  • die Gastgeberrolle
  • die persönliche Motivation für diese Aufgabe
  • Grundwissen über niedersächsische Kirchengeschiche
  • Baugeschichte und Architektur
  • Grundwissen über Ausstattung und Symbolik einer Kirche
  • Grundwissen über das Leben im Kirchenraum
  • Didaktik und Methodik von Kirchenführungen
  • Organisation und Ablauf von Führungen
  • Rechts- und Versicherungsfragen

Verkündigung des Evangeliums mit dem Kirchenraum als missionarische Herausforderung

Wir wollen Kirchenführerinnen und Kirchenführer ausbilden,

  • die auf vielfältige Weise Menschen mit dem Glauben in Berührung bringen können
  • die für Kirchenführungen aktiv und gezielt in der kirchlichen und gesellschaftlichen Öffentlichkeit ihrer Region werben
  • die Kirchenführungen in ihrer Region zu einem besonderen Angebot des Tourismus machen
  • die Glied der Evangelischen Kirche sind.


Wir bieten Ihnen eine Ausbildung,

  • bei der fachkundige Referenten und Referentinnen kunsthistorisches, theologisches, kirchenpädagogisches, touristisches und organisatorisches Know-how vermitteln,
  • in der die Möglichkeit besteht, sich intensiv mit der christlichen Tradition, ihren Symbolen und Ausdrucksformen auseinander zu setzen,
  • durch die eine Gelegenheit eröffnet wird, über eigene religiöse Prägungen und Fragen ins Gespräch zu kommen,
  • die acht Wochenenden mit 120 Ausbildungsstunden umfasst,
  • die mit einer Abschlussprüfung und dem Erwerb eines Zertifikats endet,
  • die vorhandene, bei anderen Bildungsträgern erworbene Vorkenntnisse in die Ausbildung integriert.

Sprechen Sie mit uns darüber.