kopfgrafik_migration_integration_ökumene

Foto: HkD

Studientag Kirche interkulturell 13.06.2015

Studientag Kirche interkulturell am 13.06.2015 in Hannover: Flüchtlinge als interkulturelle Herausforderung für unsere Gemeinden - Seelsorge -

Andoh und Hensel-int
Bild: HkD

Wie unterstützen Migrationsgemeinden Flüchtlinge? Wie tun es landeskirchliche Gemeinden? Welche Herausforderungen stellen sich in der Seelsorge? Wie gehen wir darauf ein, wenn Flüchtlinge Christen werden wollen? Welche Impulse kann Flüchtlingsarbeit den Gemeinden geben? Was können Migrationsgemeinden und landeskirchliche Gemeinden voneinander lernen?

Diesen Fragen widmete sich der Studientag Kirche interkulturell am Sonnabend, den 13. Juni 15, 10.00-16.00 Uhr im Haus kirchlicher Dienste (Archivstr. 3, 30169 Hannover). Der Studientag diente dem Austausch und der vertieften Zusammenarbeit von einheimischen Christen und Christen aus Gemeinden anderer Sprache und Herkunft.

Referenten:
  • Pastor George Andoh (International Gospel Center e. V.,Hannover) berichtet, wie Migrationsgemeinden Flüchtlinge unterstützen.
  • Frank Hülsemann (Diakonisches Werk Stadtverband Hannovere.V.) stellt die Flüchtlingsarbeit der Diakonie vor.
  • Pastor Götz Weber (Evangelisch-lutherische Kreuzkirche
    Bremerhaven) und Pastor Michel Youssif (Arabisch-deutsche
    evangelische Gemeinde Hannover) erzählen, welche Impulse
    Flüchtlingsarbeit Gemeinden geben kann.
  • Pastor Andreas Kunze-Harper (Zentrum für Seelsorge der
    Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers) stellt
    Tätigkeitsfelder und Ausbildung in der Seelsorge in der
    Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers vor.
  • Pastor Peter Sorie Mansaray (Ökumenische Arbeitsstelle des
    Kirchenkreises Hamburg-Ost) referiert über Chancen und
    Herausforderungen einer kultursensiblen Seelsorge.


Nach jedem Beitrag bestand Gelegenheit, über das Gehörte
miteinander ins Gespräch zu kommen. Und natürlich wurde
auch gemeinsam gebetet und gesungen.

Pressegespräch mit der EZ Youssif u Andoh-2-int
Bild: HkD