Logo_evlka_inverse

Glaubenskurse

Quelle: AG Missionarischer Dienste

Spur 8 - Entdeckungen im Land des Glaubens

Ein Gemeindeseminar. Sieben inhaltliche Abende und ein Abschlussgottesdienst legen mit Bildern, Vorträgen und Gesprächsgruppen eine gut begehbare Spur. Das neue Gesicht des Klassikers „Christ werden-Christ bleiben“, der Kurs mit der größten Verbreitung im landeskirchlichen Raum.

Quelle: HkD

Mehr als ein Spruch - Kompaktkurs Glaube

Der Kurs wurde zunächst für junge Leute ab 17 entwickelt, jetzt aber für Erwachsene jeden Alters umgearbeitet. Die Einheiten ähneln „Spur8“, sind jedoch im Stoff reduziert und bieten eine Fülle von Methoden an. Der Kurs kann auch mit Laien-Impulsgebern durchgeführt werden. Er kann in fünf oder sechs Einheiten plus Abschlussgottesdienst als Seminar laufen, ist aber auch sehr gut für die inhaltliche Gestaltung von Gruppenprogramm, als Gemeindeprojekt und für Freizeiten gut geeignet.

Quelle: EEB

Kaum zu glauben?! Ein kleiner Glaubenskurs

Der als EEB-Arbeitshilfe Nr. 12 herausgegebene Kurs orientiert sich am Credo und bietet in vier Einheiten kreative Zugänge zu Grundinhalten und -formen des Glaubens. Umfangreiche Ablaufskizzen und eine CD-Rom unterstützen die Durchführung.
 

Quelle: Emmaus Glaubenskurs

EMMAUS. Ein beziehungsorientiertes Kursmodell

Der Grundkurs erarbeitet in drei mal fünf Einheiten im Wechsel von inhaltlichem Imput und Kleingruppen grundlegende Inhalte des Glaubens. Der Emmaus-Kurs wurde in der anglikanischen Kirche entwickelt und hat sich mit seinem überarbeiteten Material in deutschen Gemeinden seit Jahren bewährt.

Quelle: Dt. Bibelgesellschaft

Expedition zum Ich

Ein Kurskonzept, das persönliche Spurensuche mit zentralen biblischen Texten kombiniert und auf einer Entdeckungsreise in 40 Tagen durch die Bibel führt.
Drei Säulen werden miteinander kombiniert: ein Reisetagebuch für die Einzelarbeit, Kleingruppen mit entsprechendem Material und thematische Gottesdienste.

Quelle: Stufen des Lebens

Stufen des Lebens

Über ein Bodenbild erschließen sich in vier Einheiten biblische Texte und die eigene Lebensgeschichte. Gesprächsorientiert mit seelsorgerlichem Tiefgang. Sinnliche und handlungsorientierte Zugänge.
 

Quelle: EEB Baden-Württemberg

Zwischen Himmel und Erde - ein Theologiekurs

Themen der Theologie erleben und erfahren. Ein umfangreicher Kurs mit zahlreichen Einheiten, die einen weiten thematischen Bogen spannen und verschiedene Kombinationsmöglichkeiten bieten. Detailliertes und niveauvolles Kursmaterial erleichtert die Durchführung. Entwickelt von den Landesstellen für Evangelische Erwachsenenbildung in Baden und Württemberg.

Quelle: HkD

"Wenn Frauen Gott sagen"
- Nachdenken über Gott vor dem Hintergrund weiblicher Lebenserfahrungen

Ein Kursangebot mit drei Einheiten zum Credo, das anhand von Werkstücken aus dem Fernstudium feministische Theologie ein gendersensible Perspektive auf die zentralen Inhalte des Glaubens wirft. Die Einheiten sind als Seminartage konzipiert. Die Arbeitsvorschläge eröffnen Assoziations- und Denkräume, in denen Leben und Glauben eng aufeinander bezogen bleiben.
Weitere Informationen: Frauenwerk

Quelle: Vandenhoeck & Ruprecht

Glaubenskurs mit Dietrich Bonhoeffer

In zwölf Einheiten verknüpft der Kurs das Leben und zentrale Aussagen Dietrich Bonhoeffers mit grundlegenden Themen des Glaubens und bringt sie ins Gespräch. Methodisch gut aufbereitetes und pädagogisch durchdachtes Material hilft bei der Erarbeitung und Durchführung, die sich an einer Grundfrage Bonhoeffer orientiert: Was glaube ich – glauben wir – wirklich? Inklusive CD-Rom.

Quelle: EKD

Spiritualität im Alltag

Ein christlicher Übungsweg, der in sieben Schritten Gottesdienst und Leben miteinander verbindet.. Jede Einheit verläuft nach einer „Liturgie“, die dem Gottesdienst am Sonntag und den Begegnungen im Alltag abgeschaut ist. Dies wird zuerst schrittweise eingeübt und dann gemeinsam praktiziert: Teilnahme als aktive Teilhabe.

Quelle: Amt für missionarische Dienste

Warum glauben

Vier Abende auf dem Weg zur Taufe oder zur Tauferinnerung plus Gestaltungsvorschläge für einen Gottesdienst. Das Material versteht sich weniger als vollständiges Kursangebot, sondern orientiert sich vorrangig an der Realität von Wiedereintrittsstellen, Citykirchen sowie von Pfarrämtern, die zunehmend auf Anfragen nach Kircheneintritt oder Taufe im Erwachsenenalter reagieren müssen. Inkl. CD-ROM, die Filmclips, PowerPoint-Präsentationen und Bilder enthält.

Foto: Alpha Kurse

Alpha

Der Alpha-Kurs ist der Glaubenskurs mit der größten weltweiten Verbreitung. Gemeinsames Essen, Einführung in Grundfragen des Glaubens und kleine Gesprächsrunden sind seine Säulen. 10 Einheiten und ein Wochenende bringen Glaube und Alltag ins Gespräch. Umfangreiches Kursmaterial und ein Beratungsnetz unterstützen die Durchführung. Der Alpha Kurs wurde in einer anglikanischen Kirche in London entwickelt. Er ist konfessionsübergreifend und wird in allen großen christlichen Kirchen und Glaubensgemeinschaften angeboten - in über 150 Ländern der Erde.

Sieben Säulen

Sieben Säulen des Glaubens

Eine moderne Form, sich zentrale Inhalte des evangelischen Glaubens anhand der zentralen Themen von Luthers Kleinem Katechismus zu erschließen.
Die Hauptstücke werden ergänzt durch das Thema „Liebe“ und auf sieben Einheiten verteilt. Das Grundkonzept lässt sich in dreifacher Form durchführen:
als geistlicher Übungsweg in Einzelarbeit und Kleingruppe, als Seminarangebot
und als offene Abende im öffentlichen Raum.
Ein Handbuch erscheint im Sommer.
Weitere Informationen: Georg Gremels, Meine Zeit in deinen Händen. Sieben Säulen evangelischer Spiritualität, Göttingen² 2006

Ich höre den, der mit mir redet

Ich höre den, der mit mir redet.
Geistliche Übungen im Alltag

Zeit für Besinnung, Meditation und die Sehnsucht nach einer persönlichen Gottesbeziehung sind Schritte auf dem Weg zu einer eigenen Spiritualität. Diese Übungen helfen, Glauben im Alltag intensiver zu leben. Impulse in der Gruppe und Anleitung für persönliche Übungen zuhause sind dem Format „Exerzitien im Alltag“ nachempfunden.
Weitere Informationen: Silke Harms, Ulrike Doormann, Ich höre den, der mit mir redet, Neukirchen 2006