Woche gegen Gewalt Hitfeld

Nachricht 15. August 2011

"Woche gegen Gewalt" im Kirchenkreis Hitttfeld / CD Projekt und Podium zum Thema Rechtsextremismus

kugelkreuz
Cover der CD "Kugelkreuz" Quelle: HkD

Die Evangelische Jugend im Kirchenkreis Hittfeld setzt ein deutliches Zeichen gegen Gewalt. Zum ersten Mal haben die Jugendlichen eine "Woche gegen Gewalt" organisiert, zu deren Höhepunkten der erste Jugendkirchentag und die Präsentation der von der Evangelischen Jugend produzierten CD "Kugelkreuz" mit zwei Konzerten zählen: Auf der CD sind Songs gegen Gewalt von Jugendbands aus dem Sprengel Lüneburg zu hören. Vom 3. bis 10. November finden Veranstaltungen im ganzen Kirchenkreis statt. Das Programm ist zu finden unter www.wochegegengewalt.de

"In diesem Jahr beschäftigt sich die Evangelische Jugend im Kirchenkreis Hittfeld mit dem Thema rechtsextremer Gewalt, unser Jahresthema lautet "Unser Kreuz hat keine Haken". Im ganzen Kirchenkreis finden in der "Woche gegen Gewalt" interessante Veranstaltungen statt", sagt Barnet Skitek, Mitglied im Vorstand der Evangelischen Jugend. In zwei Konzerten am 5. November in Buchholz und am 6. November in Hittfeld treten Jugendbands aus dem Sprengel Lüneburg auf, die mit ihren Songs auf der CD "Kugelkreuz" zu hören sind. Zum Sprengel Lüneburg zählen 12 Kirchenkreise, so auch der Kirchenkreis Hittfeld: "Wir präsentieren unsere CD "Kugelkreuz", die wir im nächsten Jahr kostenlos an Konfirmanden und andere Jugendliche verteilen", sagt Barnet Skitek.

Ein weiterer Höhepunkt wird der Jugendkirchentag am 6. November in Hittfeld werden: "Nach einem Impuls-Vortrag in der St. Mauritius-Kirche diskutieren wir in drei Foren zu den Themen "Politisch motivierte Gewalt", "Gewalt an Schulen" und "Gewalt in Familien". Wir haben für jedes Forum interessante Gäste für das Podium eingeladen, die mit den Besuchern ins Gespräch kommen werden", sagt Markus Zacharias, der die Jugendarbeit in der Hittfelder Kirchengemeinde verantwortet und Mitglied im Kirchenkreisvorstand des Kirchenkreises ist.

Zur Woche: Bereits am 3. und 4. November finden Workshops zum Thema "Gewalt" für Schüler der BBS Buchholz statt, die jedoch nicht öffentlich sind. So beginnt die "Woche gegen Gewalt" offiziell am 4. November mit der Einführung der neuen Jugend-Mitarbeiter in einem Gottesdienst. Neben dem Jugendkirchentag und den "Kugelkreuz"-Konzerten haben andere "Nachbarschaften" der Evangelischen Jugend weitere Veranstaltungen in der Woche organisiert: die Hollenstedter und Moisburger Jugendlichen laden zum Internationalen Spieleabend am 7. November. Ein Deeskalationstraining am 8. November in Buchholz führt Besucher in Techniken zur Gewalterkennung und -vermeidung ein. Am 9. November heißt es in Tostedt "Kino in der Kirche", gezeigt wird "American History X". Und am 10. November endet die Woche gegen Gewalt in der Buchholzer St. Johanniskirche mit dem Theaterstück "Feindberührung 2.0" .

Das ausführliche Programm finden Sie nachfolgend und auf der Internet-Seite www.wochegegengewalt.de