kopfgrafik_transparent_zu_weiss_Besuchsdienst

Foto: wellphoto/fotolia.de, Grafik: HkD

Sprengelarbeitskreise Herbst 2017

Nachricht 08. August 2017

Silberglanz. Von der Kunst des Alter(n)s

Sprengelarbeitskreise im Herbst 2017 mit dem Thema „Silberglanz. Von der Kunst des Alter(n)s

Am Mittwoch, dem 18. September 2017 beginnt unter der Leitung von Helene Eißen-Daub, Referentin der Besuchsdienstarbeit ein neuer Zyklus der Sprengelarbeitskreise für Besuchsdienste mit dem Treffen der Besuchsdienstleiterinnen im Gemeindehaus der St. Petri-Gemeinde in Burgwedel.

Leiter und Leiterinnen von Besuchsdiensten werden sich von September bis Ende Oktober landeskirchenweit mit dem Thema „Silberglanz. Von der Kunst des Alter(n)s“ beschäftigen.

„Kaum ein Thema ist für unsere Gesellschaft von so großer Relevanz wie das Älterwerden.“ Diese Erkenntnis nimmt das Landesmuseum in Hannover zum Anlass, vom 29. September 2017 bis 18. Februar 2018 die Sonderausstellung „Silberglanz. Von der Kunst des Alters“ zu präsentieren.

Im Kontext unserer demographisch alternden Gesellschaft, in der Menschen immer länger leben, gehört das Thema Alter(n) zu den großen Herausforderungen unseres Jahrhunderts. Es wird eine immer größere Rolle in unserer Gesellschaft spielen, denn der demographische Wandel wirkt in alle Bereiche des Lebens hinein. Es entstehen neue Aufgaben und Lösungen müssen gefunden werden. Die je eigene Haltung zum Altwerden verändert sich. Unweigerlich entstehen neue Bilder vom Altwerden und von alten Menschen.
„Die Sonderschau greift aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen auf – wie etwa die aktive Generation 60+, aber auch die Auseinandersetzung mit Krankheit, Altersarmut und Ausgrenzung im Alter – und setzt sie in Beziehung zur Kulturgeschichte.“

Die Ausstellung „Silberglanz“ hat die Referentinnen der Besuchsdienstarbeit angeregt, sich in Kooperation mit dem Landesmuseum in den Arbeitskreisen
im Herbst ebenfalls mit dem Thema „Älter-werden in unserer Gesellschaft“ zu beschäftigen. Für die Arbeitskreise hat das Landesmuseum dem Haus kirchlicher Dienste das Recht erteilt, einige Bilder der Ausstellung zu nutzen. Sie mögen die Gruppen hoffentlich zu einem Besuch der Ausstellung anregen.

Die Arbeitshilfe wurde gemeinsam mit Pastorin Anita Christians-Albrecht entwickelt. Sie ist seit Dezember 2016 Landeskirchliche Beauftragte für Altenseelsorge im Zentrum für Seelsorge in Hannover. Sie wird an einigen Arbeitskreisen mitwirken und dort auch ihre Arbeit vorstellen.