kopfgrafik_transparent_zu_weiss_KDA_8_neu

Foto: HkD

Baustelle Unternehmenskultur

Positive Energien - wie im Himmel so auf Erden

Kirche und Wirtschaft trifft sich im Gasometer von Enercity, Hannover

Zur 10. "Baustelle Unternehmenskultur" luden der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) gemeinsam mit dem Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer (AEU) und Enercity am 13. Oktober 2015 in den ehemaligen Gasometer ein.

„Meine Vision ist es, Menschen zu inspirieren, Impulse zu setzen und Führungskräfte zu trainieren, um den spürbaren Wandel der Arbeitswelt aus der Sicht der Generation Y zu beeinflußen". Dr. Steffi Burkhart war Hauptrednerin. Sie ist Leiterin der Akademie GEDANKENtanken und legte in ihrem Vortrag dar, wie die neue Generation der 20 - bis 30-Jährigen tickt und welche Ansprüche sie an Arbeitswelt und Führungskultur hat. Nur wer diese verstehe und berücksichtige, bleibe zukünftig wettbewerbsfähig.

Dr. Henrik Ahlers, AEU Mitglied und Leiter der Steuerabteilung bei Ernst & Young in Hannover, führte in einem sich anschließenden Dialog mit Dr. Burkhart aus, wie sich sein Unternehmen konkret auf die Generation Y einstellt und welche Maßnahmen ergriffen werden, um junge Menschen zu werben und zu halten. Flexible Arbeitszeiten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehören ebenso dazu wie eine Teamarbeit auf Augenhöhe.

In ihrem mit Musik begleiteten Wort-Bild-Beitrag wiesen Michael Klatt, Landessozialpfarrer der ev.-luth. Landeskirche Hannovers und Waltraud Kämper, Referentin im KDA darauf hin, was zu ethischen Leitlinien einer modernen Führung u.a. gehört: Energievoll Ziele verfolgen, aber immer wieder schöpferische Pausen einlegen, um sich seiner Kraftquellen und seiner Ziele zu vergewissern; Kompetenzen und Stärken aus der Mitarbeiterschaft Raum geben und zugleich wie ein Dirigent das Zusammenspiel aller fördern.

Vor dem offiziellen Programmbeginn bot Enercity den Gästen die Gelegenheit, bei einer einstündigen Führung im Kraftwerk Linden einen Blick hinter die Kulissen der hannoverschen Stadtwerke zu werfen.