Das HkD auf der Tarmstedter Ausstellung

Nachricht 06. Juli 2018

Tarmstedt/Kr. Rotenburg. Rund 100.000 Besucher erwarten die Organisatoren der 70. Tarmstedter Ausstellung, die heute begonnen hat und bis zum Montag läuft. Auf einem 18 Hektar großen Gelände nordöstlich von Bremen wollen mehr als 750 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Die Eröffnungsrede hielt Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU).

Die Ausstellung, die als größte ihrer Art in Norddeutschland gilt, lockt traditionell viele Familien an. So werden über vier Tage nicht nur Produkte für die Landwirtschaft, sondern ebenso für Haus und Garten, Freizeit und Touristik vorgestellt. Ein besonderer Anziehungspunkt ist immer wieder das Tierschau-Gelände. Neu sei unter anderem eine "Bio-Genusshalle", in der verschiedene Aussteller aus der Region ihre Bioprodukte zur Verkostung anbieten wollten, hieß es.

Auch die hannoversche Landeskirche ist mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten, der auch von leitenden Theologen betreut wird. Darunter sind der Stader Landessuperintendent Hans Christian Brandy, Landwirtschaftspastorin Ricarda Rabe sowie Landessozialpfarrer Matthias Jung und Ralf Tyra vom Haus kirchlicher Dienste in Hannover. "Wir wollen die Menschen fragen, was sie brauchen, um im ländlichen Raum gut leben zu können", sagte Rabe.

Zu den Höhepunkten der Ausstellung gehört außerdem ein Festgottesdienst, der am Sonntag ab 9.30 Uhr im Festzelt geplant ist. Die Predigt hält die Superintendentin des evangelischen Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck, Jutta Rühlemann.

epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen