Die Reformation in der Tasche

Nachricht 16. Januar 2017
Mediendisponentin Anja Klinkott (von links) und Marion Wiemann, Leiterin der Bücherei- und Medienarbeit im HkD, präsentieren die Medienbag mit historischen und symbolischen Gegenständen zum Thema Reformation. Foto: Gunnar Schulz-Achelis/HkD

Ein schwarzes Tuch, ein Kaleidoskop, eine Kette mit Vorhängeschloss, eine Balkenwaage, eine Lupe und ein Kompass – was haben all diese Gegenstände mit der Reformation und mit Martin Luther zu tun? Es handelt sich hier um Inhalte der neuen Medienbag „Reformation“, die ab Februar 2017 im Medienverleih des Hauses kirchlicher Dienste (HkD) kostenlos ausgeliehen werden kann.

Zu Beginn des neuen Schulhalbjahres und zum Lutherjahr 2017 haben Marion Wiemann, Leiterin der Bücherei- und Medienarbeit und Anja Klinkott, Mediendisponentin im HkD die bewährten Medienbags überarbeitet und das Sortiment erweitert. Die Taschen sind für den Konfirmanden- und Religionsunterricht bis zur Sekundarstufe 1 ausgerichtet. In der neuen Tasche findet man außerdem historische Gegenstände wie einen Holzkasten mit alten Münzen, eine Schreibfeder und Tinte, die Lutherrose als Bodenlegebild, die Bibel und den kleinen Katechismus sowie zwei Filme zum Thema und weiteres Arbeitsmaterial.

Die Tasche kann mit den enthaltenen Karten zur Stationsarbeit verwendet werden, es können aber auch einfach verschiedene Gegenstände zum Zeigen und Erklären benutzt werden. „Gerade die symbolischen Gegenstände, die beim ersten Betrachten scheinbar nichts mit Luther und der Reformation zu tun haben, regen an, sich mit der Zeitgeschichte, den Menschen und ihren Welt- und Gottesvorstellungen auseinander zu setzen. So steht beispielsweise der Kompass für die Entdeckung neuer Welten und Weltanschauungen,“ erläutert Anja Klinkott.

Sie berichtet von ihren Erfahrungen mit den Medienbags: „Natürlich sind die meisten Lehrer glücklich, überhaupt an solches Material ranzukommen“. Es sei für den Unterricht und das Interesse der Schüler natürlich förderlich, tatsächlich einmal historische Münzen „im Kasten klingen zu lassen“.

Die Sets für den Unterricht sind stark nachgefragt und mehrfach regten Lehrkräfte eine Erweiterung der Themen an. Nun stehen die zwei handlichen Taschen im Medienverleih in der Archivstraße 3 abholbereit für den Einsatz im Unterricht oder im Konfirmandenunterricht. Die Ausleihdauer beträgt in der Regel zwei Wochen.

Zusätzlich bietet der Medienverleih auch viele Filme zum Thema Reformation. Eine Übersicht des vorhandenen Materials können sich Interessierte auf www.medienzentralen.de  - dort unter dem Button „Hannover“ - anschauen.