Das HkD produziert kleine Filme

Nachricht 17. Juni 2016
Kamerakran am Strand von Sahlenburg. Foto: Amélie zu Dohna

Kirche in Bewegung - das erleben im buchstäblichen Sinne Referenten des Hauses kirchlicher Dienste (HkD). Sie produzieren 3- bis 4-minütige Filmclips und geraten unversehens in die Rolle von Produzenten: Diskutieren mit dem Film-Team vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen über die kleine Geschichte, die sie zeigen wollen, motivieren Ehrenamtliche vor der Kamera über ihr Engagement zu sprechen und organisieren am Drehtag das Catering für alle Mitwirkenden.

Insgesamt 6 Filme sind im vergangenen Jahr produziert worden und weitere 6 folgen in den kommenden 12 Monaten. Ungewöhnliche Bilder und Geschichten werden durch das Film-Team eingefangen: Der erste Film zeigt weit über 100 Frauen, die in der gotischen Marktkirche in Hannover tafeln und interessante Vorträge beim Frauenmahl hören. Kinder erleben begeistert mit „Kirche unterwegs“ die Gute-Nacht-Kirche am Nordsee-Strand von Sahlenburg. Besonders oft geklickt wurde die authentische Geschichte von dem Automechaniker Fritz Wilke, der sich mit seiner Firma zerstritten hatte: Beide Parteien brachte Landessozialpfarrer Michael Klatt von Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt an einen Tisch und erreichte die Versöhnung und Weiterbeschäftigung. Schöne Naturbilder sind zu sehen im „Pilgerfilm“, der zwei Pilger bei Bursfelde begleitet; und sie erzählen, was ihnen des Pilgern bedeutet. Dieser Filmclip motivierte wiederum andere, eine Pilgertour auszuprobieren. Der Film der Büchereiarbeit zeigt, welche zentrale Bedeutung die evangelische Bücherei in der Kirchengemeinde Arnum bei Hannover hat mit ihren Kreisen, Lesungen und Angeboten für Kindern. Der neuste Clip zeigt die Jugendlichen Marco und Nele, die beim Projekt „Szenenwechsel“ über den Kirchenkreisjugenddienst Burgwedel-Langenhagen ein freiwilliges Kurzpraktikum in einer KiTa und in einer Einrichtung für psychisch Kranke in Mellendorf gemacht haben und vor allem selbst zu Wort kommen.

Das Filmteam hat hier zum Teil mehrere Bildersequenzen nebeneinander geschnitten, sodass der Film besonders dynamisch wirkt Im Büchereifilm werden Bildunterschriften auf sehr unterschiedliche Weise eingeblendet und der Betrachter so durch den kleinen Film geführt, während der Film in Sahlenburg - mittels Kamera am Kran - mit der Vogelperspektive überrascht, wenn Kinder zum Kirchen-Zelt laufen. So haben die Clips auch filmisch einiges zu bieten.

Zu den geplanten weitere Filmen hat das MultimediaTeam von ekn beim Landesjugendcamp Anfang Juni im Sachsenhain bei Verden Amtosphäre und Statements von Jugendlichen aufgenommen und für die Arbeit mit Älteren werdendie Filmer beispielhaft Projekte zeigen, die kürzlich mit dem Förderpreis der Landeskirche ausgezeichnet wurden.

Die Referenten im HkD lernen, ihr Arbeitsfeld auf ein Thema und eine kleine Geschichte zu reduzieren und Emotionen beim Zuschauer hervorzurufen. Und tatsächlich kommt bei den den Interviews in den Filmen viel von dem Geist herüber, aus dem Berufliche und Ehrenamtliche sich in einem speziellen Arbeitsfeld engagieren. 

Die Filme, auch aus früheren Jahren, sind zu sehen bei dem Internet-Filmekanal Youtube unter HKDHannover (www.youtube.com/user/HkDHannover) und werden auch im HkD-Bereich auf dem Markt der Möglichkeiten beim Ehrenamtlichentag am 27. August in Hannover gezeigt. Die Filme sind auf den Arbeitsfeldseiten des Internetauftrittes unter www.kirchliche-dienste.de veröffentlicht und nutzen Referenten unter anderem zum Einstieg bei Vorträgen, Seminaren und Planungstreffen.

Youtube-Kanal des HkD

Die HkD-Filme des ekn

Jugendliche beim Projekt "Szenenwechsel"

Büchereiarbeit

Pilgern auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

Kirche Unterwegs

Frauenmahl in Hannover