Austausch und Fortbildung für Ehrenamtliche

Nachricht 15. Februar 2016

Neues Kooperationsprojekt evangelischer Träger für die Flüchtlingshilfe

Es ist für viele Menschen eine große Bereicherung, gleichzeitig auch eine starke persönliche Herausforderung: das ehrenamtliche Engagement in der Flüchtlingshilfe. Viele Informationen, die für die Begleitung von Flüchtlingen wichtig sind, müssen beschafft, verarbeitet und verbreitet werden; großes menschliches Leid will immer wieder erzählt, angehört und verkraftet sein; Missverständnisse und Kommunikationsschwierigkeiten führen zu Enttäuschung.
Um die ehrenamtliche Arbeit in der Flüchtlingshilfe im Sprengel Hannover zu unterstützen und gezielt zu stärken, haben verschiedene evangelische Träger ein Angebot entwickelt: Erstmals werden unterschiedliche Fortbildungsformate als gemeinsames Projekt angeboten. Beteiligt sind das Diakonische Werk Hannover und das Evangelische Flüchtlingsnetzwerk, die Evangelische Erwachsenenbildung Region Hannover/Niedersachsen Mitte, das Haus kirchlicher Dienste mit seinem Arbeitsfeld Migration und Integration und der Pastoralpsychologische Dienst im Zentrum für Seelsorge. Die Initiatoren regen an, die Erfahrungen dieses Modellprojektes auch in anderen Sprengeln der Landeskirche in der Arbeit mit Flüchtlingen zu berücksichtigen.
Im ersten Halbjahr 2016 finden vier jeweils zweistündige Austauschforen in Hannover statt, die dem Informations- und Erfahrungsaustausch sowie der Vernetzung auf Sprengelebene dienen. Die Veranstaltungsreihe „Kompakt“ bietet darüber hinaus eintägige Vertiefungsseminare, die neben fachlichen Informationen Raum geben für einen Praxisaustausch, der die Arbeit vor Ort intensiv in den Blick nimmt. Der Pastoralpsychologische Dienst im Zentrum für Seelsorge sorgt im Rahmen dieser Reihe für eintägige kollegiale Beratungen, in denen schwierige Situationen aus der ehrenamtlichen Arbeit besprochen werden. Die Reihe wird im zweiten Halbjahr 2016 fortgesetzt.

Die Veranstaltungen „Austauschforum“ im Überblick (jeweils 17.30 - 19.30 Uhr):

  • 2. März 2016, Hanns-Lilje-Haus: Kommunikation auf Augenhöhe
  • 7. April 2016, Hanns-Lilje-Haus: Ich will mich nicht dafür entschuldigen!
  • 25. April 2016, Haus kirchlicher Dienste: Basiswissen – Kommunikation mit Muslimen
  • 31. Mai 2016, Diakonisches Werk Hannover: Umgang mit traumatisierten Menschen


Die Reihe „Kompakt“ im Überblick (jeweils 10 - 16/17 Uhr):

  • 6. April, Hanns-Lilje-Haus: Echte Begegnungen ermöglichen
  • 24. Mai, Diakonisches Werk Hannover: Gute Hilfe braucht Nähe und Distanz
  • 9. Juni, Zentrum für Seelsorge: Schwierige Situationen im Ehrenamt

Alle Angebote finden zentral in Hannover statt; eine formlose Anmeldung unter 0511 - 12 41-663 oder eeb.hannover@evlka.de (Evangelische Erwachsenenbildung) ist erforderlich.