Kirchenräume öffnen und gestalten

Nachricht 03. September 2015

„Schön ist’s hier – Kirchenräume öffnen und gestalten“ – zu diesem Thema findet am 7. Oktober eine Fachtagung in der Marktkirche in Hannover statt. Sie wird veranstaltet in einer Zusammenarbeit der Arbeitsfelder „Kunst und Kultur“ und „Kirche im Tourismus“ des Hauses kirchlicher Dienste (HkD).

Viele Menschen sind beeindruckt von der Ästhetik und Atmosphäre, die Kirchen-räume ausstrahlen. Staunend sagen sie: „Schön ist’s hier!" „Um diese Schönheit geht es und darum, wie man sie noch besser ins Licht setzen und nutzen kann“, sagt Marion Römer, Mitorganisatorin der Tagung. „Dabei wird es ganz konkrete und praxisbezogene Angebote geben.“ Zehn Workshops finden jeweils zweimal im Laufe des Tages statt, so dass jeder Teilnehmende zwei davon wahrnehmen kann. Die Themen reichen von „Kirchen künstlerisch gestalten“, über „Möglichkeiten geistlicher Impulse in der Offenen Kirche“ bis zu Kirchenpädagogik und Fragen der Inklusion. Auch zu den Möglichkeiten des Fundraisings oder den Herausforderungen des Klimaschutzes gibt es Arbeitsgruppen, die von Fachleuten auf dem jeweiligen Gebiet geleitet werden.

Die Referenten bieten neben den Workshops die Gelegenheit zu einer Kurzberatung an. „Das ist als Kontaktaufnahme gedacht“, so Römer, die im HkD Referentin für Offene Kirchen und Kirche im Tourismus ist. „Man kann die Fachleute mit einer konkreten Frage ansprechen und für ausführlichere Beratungen dann einen Termin vereinbaren.“

Der Tag beginnt mit zwei Vorträgen: Dr. Markus Zink, Pfarrer und Fachmann für Kirchenbau und christliche Kunst gibt eine theologische Einführung ins Thema. Die Architektin Christine Reumschüssel beschreibt die einzelnen Schritte und Kriterien, die zu bedenken sind, wenn sie ein bestehendes Gebäude saniert.

Tagungsflyer und Anmeldung

Einen Tagungsflyer und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Homepage "Offene Kirche".

Webseite "Offene Kirchen"