Saxe wird neuer Vorsitzender der Landesjugendkammer

Nachricht 06. März 2015
bild2_jan-hendrik-saxe
Er will die Dinge anpacken: der neue Vorsitzende der Landesjugendkammer Jan Hendrik Saxe Foto: Regula Jantos

Die Landesjugendkammer der Evangelischen Jugend in der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers hat einen neuen Vorstand. Zum Vorsitzenden wurde Jan Hendrik Saxe aus dem Sprengel Lüneburg gewählt. Der angehende Rettungssanitäter engagiert sich seit seinem 14. Lebensjahr in der Evangelischen Jugend und war in den vergangenen drei Jahren bereits Delegierter in der Landesjugendkammer. Vor allem der Bereich Jugendpolitik ist ihm wichtig und darin die Flüchtlingspolitik und Rassismusproblematik. „Diese Themen begegnen mir im Alltag und bei meiner Ausbildung. Es ist wichtig, hinzusehen und zu handeln“, so Saxe. Aktiv solle die Evangelische Jugend der Landeskirche sein und die Landesjugendkammer ein Gremium, das Stellung in wichtigen Fragen bezieht.

Bild1_vorstand
Der neue Vorstand der Landesjugendkammer (v.l.n.r.): Mathis Ossig, Rebecca Lühmann, Jan Hendrik Saxe, Nadine Förster, Niklas Osmers, Rouven Magnus Foto: Regula Jantos

Des Weiteren wurden in den Vorstand gewählt: als stellverstretende Vorsitzende Rebecca Lühmann sowie Nadine Förster, Rouven Magnus, Niklas Osmers und Mathis Ossig als Beisitzer. Mitglied des Vorstandes ist auch Landesjugendpastorin Cornelia Dassler, die nicht gewählt wurde, sondern qua Amt den Vorstand ergänzt.
Mit der Vorstandswahl beginnt eine neue Kammerperiode, die 2017 endet. Es sind vor allem Themen aus den Bereichen Jugendpolitik, interreligiösem Dialog und sozialer Gerechtigkeit, mit denen sich die Landesjugendkammer in den nächsten drei Jahren  auseinandersetzen wird und wo sie Stellung beziehen möchte. Außerdem fallen zwei große Projekte in diesen Zeitraum: Die Jugendsynode im Herbst diesen Jahres und das Landesjugendcamp im Sommer 2016.
Die Landesjugendkammer ist das zentrale Beratungs- und Beschlussgremium der Evangelischen Jugend und setzt sich aus Delegierten der sechs Sprengel aus dem Bereich der hannoverschen Landeskirche zusammen sowie aus Vertretern der evangelischen Jugendverbände eigener Prägung und der Arbeitsgemeinschaften im Bereich der Evangelischen Jugend. Die Delegierten werden für einen Zeitraum von drei Jahren gewählt und treffen sich drei Mal im Jahr für ein Wochenende.