Schön ist’s hier!

Nachricht 17. Juni 2015
Altarräume – wie hier die Pauluskirche in Hannover – und andere Bereiche von Kirchen bieten eine Fülle von Möglichkeiten für die Gestaltung und die Kommunikation. Foto: Jens Schulze/HkD

Offene Fachtagung „Kirchenräume öffnen und gestalten“ am 7. Oktober in Hannover

Besucherinnen und Besucher staunen oft über Kirchen mit ihrer Architektur, ihrer künstlerischen Gestaltung und ihrer besonderen Anmutung als „heilige Orte“. Wie die Potentiale von Kirchengebäuden erkannt und weiterentwickelt werden können, wird Thema der Fachtagung sein, die am 7. Oktober von 10 bis 17 Uhr in der Marktkirche Hannover stattfindet. Die Arbeitsfelder „Kunst und Kultur“ und „Offene Kirchen“ im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers laden dazu ein, sich mit Fragen rund um den Kirchenraum zu beschäftigen.

Dr. Markus Zink, Pfarrer und Fachmann für Kirchenbau und christliche Kunst, und Architektin Christine Reumschüssel werden in Impulsen die Ästhetik des Kirchenraums und bauliche Kriterien beleuchten.

Expertinnen und Experten der Landeskirche aus den Bereichen Bau- und Kunstpflege, Finanzen, Geistliches Leben, Inklusion, Kirchenpädagogik, Nachhaltigkeit und Klimaschutz, Kunst und Kultur sowie „Offene Kirchen“ werden in Arbeitsgruppen und persönlicher Beratung Anregungen geben und ihr Wissen teilen. Da kann man zum Beispiel etwas erfahren über die künstlerische Gestaltung von Kirchen, möglicherweise auch mit zeitgenössischer Kunst, oder über die Kirche als Ausstellungsraum. Wie kann man zu spannenden Entdeckungen in Kirchen anregen oder die Gebäude für Menschen mit Handicap  oder zufällige Touristen gestalten? Was ist baulich zu beachten und woher kommt das Geld? Vieles wird unmittelbar durch die gotische Marktkirche als Tagungsort anschaulich.