Kirchengemeinden können Umweltpreis gewinnen

Nachricht 21. Januar 2015
schoepfungstag_grafik
Grafik: EMSZ

Kirchengemeinden und ökumenische Initiativen aus Niedersachsen können sich für einen Umweltpreis bewerben. Rund 30 Aktivitäten von Kirchengemeinden will die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACKN) anlässlich des bundesweiten „Ökumenischen Schöpfungstages“ im September auszeichnen. Bewerbungen können bis zum 31. Januar eingereicht werden. Die Gemeinden, die sich bewerben verpflichten sich, an dem zentralen Gottesdienst der ACKN am 20. September mitzuwirken.

15.000 Euro Preisgeld

Insgesamt stehen 15.000 Euro als Preisgeld zur Verfügung, sie wurden gestiftet von den katholischen Bistümern, den evangelischen Landeskirchen und den Freikirchen in Niedersachsen. Am 7. November wird Stefan Wenzel, Umweltminister in Niedersachsen, den ersten Preis übergeben.

"Die Gemeinden können sich zum Beispiel mit dem energieeffizienten Umbau des Gemeindehauses, umweltpädagogischen Aktionen mit Kindern oder der Verwendung ökofairer Lebensmittel bewerben", sagte Dirk Stelter, Referent für Ökumene im Haus kirchlicher Dienste. Konkrete Beispiele für Umweltinitiativen, die prämiert werden, finden sich auf der Webseite www.schöpfungstag2015.de.

Ökumenischer Schöpfungstag seit 2010

Der Schöpfungstag wurde zunächst von den Orthodoxen Kirchen als Gebetstag für die Schöpfung ausgerufen und 2010 von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland übernommen. Seitdem wird am ersten Freitag im September in Deutschland ein Ökumenischer Tag der Schöpfung gottesdienstlich begangen. Da es in vielen Gemeinden bereits feste Traditionen für bestimmte Sonntage gibt, kann der Schöpfungstag auch innerhalb der „Schöpfungszeit“ vom 1. September bis zum 4. Oktober gefeiert werden.

2015 wird die zentrale Feier am 4. September 2015 in Borna bei Leipzig stattfinden unter dem Motto „Zurück ins Paradies?“. In Niedersachsen wird ein zentraler Gottesdienst am 20. September gefeiert.

Umweltpreis und Schöpfungstag

Nähere Informationen zum Umweltpreis finden Sie auf der Webseite www.schoepfungstag2015.de.

Hier werden ab dem Frühjahr auch Arbeitshilfen zur Vorbereitung des Gottesdienstes und für die Öffentlichkeitsarbeit zum Schöpfungstag 2015 zur Verfügung gestellt werden.

www.schoepfungstag2015.de