Pastorin Dr. Helmke geht nach Berlin

Nachricht 21. Januar 2015
Dr. Julia Helmke. Foto: Jens Schulze/HkD

Pastorin Dr. Julia Helmke, die Beauftragte für Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste der hannoverschen Landeskirche, wechselt ab Februar in das Bundespräsidialamt in Berlin. Sie übernimmt dort kurzfristig die Leitung des Grundsatzreferates "Gesellschaftspolitische Grundsatzfragen, Integration und Migration, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Kunst und Kultur".

Seit 10 Jahren leitet sie den Fachbereich „Kirche im Dialog“ und das Arbeitsfeld Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste in Hannover. Zuletzt war die 45-jährige Theologin auch Stellvertreterin des Direktors. Die neue Aufgabe ist bis zum Ende der Amtszeit von Bundespräsident Joachim Gauck im März 2017 limitiert und so lange wird sie von der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers beurlaubt.

Für Dr. Helmke ist die neue Funktion nach eigenen Worten „eine Ehre und Herausforderung“, gerade auch mit Blick auf das 500-jährige Refor-mationsjubiläum 2017 und die vorlaufende kirchliche „Reformationsdekade“.