Mit Zungenpiercing vom Heiland reden?

Nachricht 13. Februar 2015
Thema des Forums Missionarische Kirche, dass am 18. Februar im Hans-Lilje-Haus in Hannover stattfindet. Grafik: HkD

Forum Missionarische Kirche am 18. Februar in Hannover

Die Züricher Reformierten haben die englischen Erfahrungen von den sogenannten „Fresh Expressions“ – also ganz ungewöhnlichen Kirchen- und Gemeindeformen für neue Zielgruppen – mit den Beobachtungen aus ihrer eigenen Studie übergesellschaftliche Milieus verbunden.

Bei dem kommunikativen Seminar-Tag am Aschermittwoch, 18. Februar, von 10 bis 16 Uhr im Hanns-Lilje-Haus in Hannover fragen lutherische, reformierte, freikirchliche und katholische Christinnen und Christen: Was ergibt sich daraus für die künftige Entwicklung der Kirche? „Inspirierende Einblicke und interessante Anregungen aus einem anderen kirchlichen Kontext helfen, die eigenen Fragestellungen in einem ökumenischen Horizont zu bedenken“, so Philipp Elhaus, leitender Referent für die missionarischen Dienste im Haus kirchlicher Dienste.

Das Forum in Kooperation mit der ökumenische Bewegung „Kirche²“ beginnt mit zwei Impulsreferaten von den Zürichern Sabrina Müller und Matthias Krieg über „Mit Zungenpiercing vom Heiland reden?“. Die Teilnehmenden vertiefen die Thesen in Themeninseln und Arbeitsgruppen, bevor nach Abschlussvoten der Seminartag zu Ende geht.

Anmeldungen sind noch möglich bei Philipp Elhaus, dem leitenden Referenten für Missionarische Dienste.