Erstmalig: Umweltpreis für 21 Kirchengemeinden und Verbände in Niedersachsen

Nachricht 27. Juli 2015
Schöpfungstag

Christliches Leben und ein nachhaltiger Lebensstil gehören untrennbar zueinander. Aus dieser Haltung heraus haben 14 christliche Kirchen unterschiedlicher Konfessionen in einer gemeinsamen Aktion 2015 erstmals Preise für Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen in Niedersachsen ausgelobt, die sich besonders für die Bewahrung der Schöpfung einsetzen.
Nun stehen die Gewinner fest. Insgesamt sind 21 Preise vergeben worden. Davon haben sieben Kirchengemeinden einen ersten Preis und 1000 Euro für ihr Projekt gewonnen (Liste aller Preisträger siehe Tabelle rechts).

Eine Auswahl zeigt die Bandbreite der eingereichten und prämierten Projekte:

„Generationen-Spielplatz – Umweltbildung mit Spiel und Spaß“, ein Angebot der St. Andreas-Gemeinde in St. Andreasberg: Auf dem Gelände rund um die Kirche lässt sich Natur mit allen Sinnen erleben. Hier entstanden eine Kräuterspirale, Hochbeete, Reisighaufen- und Steinbiotope, Vogelnistkästen und Fledermausunterkünfte, ein Igelhaus und ein Insektenhotel. An Gemeinschaftseinrichtungen wie beispielsweise Feuerstelle und verschiedenen Spielstationen treffen sich Alt und Jung zu allen Jahreszeiten zum aktiven generationsübergreifenden Gemeinde(er)leben.

„Ideenfinder Naturschutz Niedersachsen“, eine Aktion der Probsteijugend Vechelde: Die Probsteijugend betreibt bereits seit 2011 Kinder- und Jugendarbeit mit besonderem Augenmerk auf Klimaschutz. So werden Fahrten möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln durchgeführt und Lebensmittel für Freizeiten von regionalen Anbietern bezogen oder von vorhandenen gemeindeeigenen Anbauflächen verwendet. Auch die Nutzung von Ökostrom des Jugendzentrums Vechelde steht auf dem Programm, alles unter dem Motto „viele kleine Schritte auf einem gemeinsamen Weg zur Bewahrung der Schöpfung“.

„Holzhackschnitzelheizung für Pfarr-, Gemeindehaus und Kindergarten“, eine Initiative der Kirchengemeinde St. Johannis in Engter: 25% CO2-Einsparung sind das erklärte Ziel – umgesetzt wird es in Engter mit Inbetriebnahme einer neuen Anlage zur Wärmeversorgung. Nach Prüfung verschiedener Technologien hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und technischer Machbarkeit entschied man sich für eine Holzhackgutheizung, die von einem ortsansässigen Kooperationspartner mit dem regenerativen Brennstoff versorgt wird.

Die Preisverleihungen aller Preisträger finden am 20. September im Rahmen von eigens ausgerichteten Schöpfungsgottesdiensten in den Kirchengemeinden vor Ort statt.

Koordiniert wird die Aktion von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen (ACKN), dem ökumenischen Begegnungs- und Informationsforum christlicher Kirchen und Gemeinschaften in Niedersachsen www.ackn.de:

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen (ACKN)
Dr. Gabriele Lachner, Vorsitzende
Tel.: 04441 937247
Mobil: 0177 4773864
glachner@bmo-vechta.de Öffentlichkeitsarbeit
www.schoepfungstag2015.de