Nachricht 28. Oktober 2014

Kerstin Richter wechselt zur Bremischen Evangelischen Kirche

Foto: HkD

Kerstin Richter, seit fünf Jahren als Organisationsentwicklerin im Haus kirchlicher Dienste tätig, übernimmt zum 1. Januar 2015 die Leitung der Arbeitsstelle für Supervision und Gemeindeberatung der Bremischen Evangelischen Kirche.

Nach drei Jahren als Organisationsentwicklerin im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen übernahm Richter 2009 mit halber Stelle die Leitung des Projekts „Qualitätsentwicklung in Kirchengemeinden und Regionen“. Im September 2010 nahm die studierte Politologin mit ihrer zweiten halben Stelle ihre Tätigkeit als Referentin im Arbeitsfeld Gemeindeberatung/ Organisationsentwicklung auf.

„Es ist mir bewusst, was ich aufgebe“, sagt Richter. „Und zugleich freue ich mich sehr auf die neue Perspektive samt Umzug nach Bremen. Die Aufgabe ist reizvoll. Ich werde viel Neues lernen, denn Bremen ist anders. Viele Fragen, die mich in den vergangenen Jahren hier beschäftigt haben, werden aber auch dort eine große Rolle spielen: Zum Beispiel, welche Rolle Beratung in den großen kirchlichen Veränderungsprozessen wahrnimmt? “

Ab dem 7. Dezember 2014 wird sich Kerstin Richter bis zum Neubeginn in Bremen eine Auszeit gönnen und danach nur noch einen letzten Beratungstermin wahrnehmen, um einen längeren Prozess abzuschließen.
Die beiden halben Stellen werden nachbesetzt.